Endbearbeitungsanlage für Kunststoff-Einfüllrohr

Kunststoffbearbeitung


Anforderungen

Bearbeitungs- , Schweiß- und Prüfvorgänge an 3 Einfüllrohrvarianten.

Leistung

Zykluszeit 30 s pro Teil
Peak-Produktion: 2.400 Teile/ Tag

Lösungsweg

Aufgrund des zeitintensiven Heizelementschweißprozesses wurde eine Paletten-Umlaufanlage mit Zweistrangprinzip gewählt. d.h. bei kontinuierlichem Produktionsfluss gemäß FIF0 (first in first out) findet eine Parallelbearbeitung/ -schweißung mehrerer Teile statt.
Manuelles Einlegen der Rohlinge, automatische Zuführung der Schweißteile, manuelle Entnahme der Fertigteile.
Integrierte Palettenspeicher mit automatischem Einschleusen der variantenabhängigen Werkstückträger.

Ergebnis

Hohe Flexibilität durch modularen Aufbau der Fertigungslinie, kurze Umrüstzeiten der Anlage bei Nachrüstung neuer Varianten durch ausgelagerte Fertigung und Einstellung der betroffenen Werkstückträger Integration von Qualitätskontrolle (CAQ) mit Datenerfassung aller qualitätsrelevanten Parameter.