Finalist „Großer Preis des Mittelstandes“

„Darauf kann jeder Einzelne stolz sein“

Firma BF Maschinen wird als Finalist beim „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet.

Geretsried – Die Geretsrieder Firma BF Maschinen ist mit dem „Großen Preis des Mittelstandes 2012“ ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand im Rahmen einer festlichen Gala im Würzburger Hotel Maritim statt. Dazu waren mehr als 500 Gäste eingeladen. Knapp 3600 Unternehmen aus Bayern, Hessen, Thüringen und Baden-Württemberg waren für den 18. Wettbewerb der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert. Die Firma BF Maschinen wurde zum vierten Mal von der Stadt Geretsried und der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Zweigniederlassung Süddeutschland, vorgeschlagen. 1834 Nominierte schafften es in die zweite Runde. Am Ende wurden zwölf als Preisträger und 24 als Finalisten ausgezeichnet, darunter die BF Maschinen GmbH. Entscheidende Kriterien waren eine hervorragende Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie vorbildliche Leistungen in den Bereichen „Innovation/ Modernisierung“, „Engagement in der Region“ und „Service/ Kundennähe/Marketing“.
Geschäftsführer Thomas Breuer reiste mit seiner Frau Gabriele zur Verleihung nach Würzburg. Zu diesem Preis hat jeder Mitarbeiter von BF Maschinen beigetragen und darauf kann auch jeder Einzelne stolz sein“, freut sich Breuer über die Auszeichnung. Sein Unternehmen entwickelt seit 17 Jahren Standard- und Sondermaschinen. Eines der jüngsten Projekte war eine Sonnensimulation unter Weltraumbedingungen für das russische Space-Center in Samara. Damit können Satelliten bei minus 200 Grad Celsius und 100 Prozent Vakuum getestet werden (wir berichteten).
Zu  den Neuentwicklungen des Unternehmens gehört ein zum Patent angemeldetes Greifersystem zur Gepäckbeladung an Flughäfen, das eine bedeutende Automatisierungslücke schließt, so Breuer. Damit könne der Schaden gemindert werden, der durch Hand verladenes, fehlgeleitetes oder verloren gegangenes Gepäck entsteht. Dieser liegt EU-weit bei rund 1,2 Millionen Euro am Tag. Ebenfalls zum Patent angemeldet wurde das „Roboterschweißen“ für Betankungssysteme. Dafür gibt es laut Breuer bereits Angebote namhafter Automobilhersteller.
Die BF Maschinen GmbH an der Wallensteinstraße beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und zwölf Auszubildende und erwirtschaftete im Vorjahr einen Umsatz von 5,3 Millionen Euro.



Stolz wie Oskar: Thomas Breuer und seine Frau Gabriele nahmen in Würzburg den Großen Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung entgegen.