Geretsrieder Firma simuliert Sonne im Weltraum

Geretsrieder Firma simuliert Sonne im Weltraum

 

Spacig: Für die russische Luft- und Raumfahrt hat die Geretsrieder Firma BF Engineering eine Anlage zur Sonnensimulation unter Weltraumbedingungen entwickelt und gebaut
 

fotografiert von BF Engineering

Geretsried - Eine Sonnensimulation unter Weltraumbedingungen ist das neueste Projekt von Thomas Breuer und seinem Team von der Firma BF Engineering. Dieser Tage wurden sämtliche Teile von Geretsried aus mit einem Spezialtransport in das russische Space-Center nach Samara geliefert.
Mit seiner 2010 gegründeten Firma BF Engineering, ein Tochterunternehmen der BF Maschinen GmbH in Geretsried, ist Thomas Breuer auf verschiedenen Gebieten der Sonnensimulation weltweit tätig. In der Vergangenheit wurden mehrere Projekte für die Automobilindustrie realisiert. So strahlt zum Beispiel in einer Testkammer in Ingolstadt die Sonne Afrikas. Fahrzeuge der neuesten Generation werden dort 19 Wochen verschiedenen klimatischen Bedingung ausgesetzt und haben am Ende ein Alter von zwölf Jahren erreicht. Das heißt, der Alterungsprozess wird beschleunigt, um neue Materialien und Techniken zu testen. „Damit können aufwändige und teure Rückrufaktionen vermieden werden“, erklärt Breuer.
Jetzt hat BF Engineering für die russische Luft- und Raumfahrt eine Sonnensimulation unter Weltraumbedingungen entwickelt und gebaut. Damit werden im Space-Center in Samara bei minus 200 Grad Celsius und 100 Prozent Vakuum Satelliten getestet. „Da der Satellit die Erde umkreist und somit auch einem Tag- und Nacht-Rhythmus unterliegt, waren die Herausforderungen für BF Engineering enorm“,  berichtet Breuer. Ein Leistungstest in den Hallen in Geretsried habe alle Beteiligten überzeugt. Im Februar werden Spezialisten von BF Engineering die Anlage in Samara aufbauen und in Betrieb nehmen.

fotografiert von BF Engineering. Von links nach rechts: Stanislav Kutepov (Projektmanager), Andreya Sergeev (Geschäftsführer SFERO), Alexander Kvetkin (Ingenieur), Stefan Riebl (Geschäftsführer BF Engineering), Evgeny Lukin (Leitender Ingenieur), Alexey Sochivko (Direktor Luft und Raumfahrt Samara), Thomas Breuer (Geschäftsführer), Marco Moscetti (Projektingenieur)

Artikel aus dem Isar-Loisachbote/ Geretsrieder Merkur vom 08. Januar 2012